Depressive und psychosomatische Störungen, Burnout/ Sucht, Medien-, Drogenkonsum im Schulkontext

Kurzbeschreibung

Depression, Angst und psychosomatische Störungen im Kindes- und Jugendalter
Gibt es Burnout bei Kindern und Jugendlichen?

Depressive Störungen sind im Kindes- und Jugendalter häufig (Punktprävalenz ca. 1-2% bei präpubertären Kindern und 3-8% bei Adoleszenten). Die Symptome äussern sich oft untypisch und lassen sich mit den im Erwachsenenalter gültigen Diagnosekriterien nicht durchgehend erfassen. Depressive Symptomatik kann sich z. B. hinter Spielunlust, Reizbarkeit oder körperlichen Beschwerden verbergen und ist nicht immer leicht von AD(H)S- oder Angstsymptomatik abzugrenzen. Hinsichtlich Angststörungen gilt es, normale, entwicklungstypische und pathologische Ängste richtig einzuordnen.

Sucht: Medien-/Drogen und Tabakkonsum

In der heutigen Gesellschaft ist die Verantwortung für einen sicheren Umgang mit legalisierten und legalisierten Drogen ebenso wie mit den Risiken der modernen Medien von Familie und Gesellschaft auf das Individuum übergegangen. Suchtmittelkompetenz und Medienkompetenz gehören heute zu den scheinbaren Selbstverständlichkeiten adoleszentärer Entwicklung. Mit der Früherkennung und Frühintervention mit diesen gesellschaftlichen Phänomenen verbundener Suchtentwicklungen sind Kinderärzte und Schulärzte in besonderer Weise konfrontiert. Typische Frühzeichen zu erkennen, den „teachable moment“ sinnvoll zu nutzen und andere Hilfspersonen miteinzubeziehen, kann für eine adoleszente Entwicklung entscheidend sein.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung: "Depression, Angst und psychosomatische Störungen im Kindes- und Jugendalter/Sucht"

Start: auf Anfrage

Dauer: 1 Nachmittag

Kosten: CHF 250.00

Durchführungsort: ZHAW
Departement Gesundheit
Technikumstrasse 71
8401 Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Ziele

Depression, Angst und psychosomatische Störungen im Kindes- und Jugendalter
Gibt es Burnout bei Kindern und Jugendlichen?

Die Teilnehmenden lernen die wichtigsten Grundlagen zu Depression und Angststörungen im Kindes- und Jugendalter kennen. Sie haben anhand von (möglichst eigenen) Fallbeispielen Gelegenheit, Überlegungen zu Differentialdiagnosen und Komorbiditäten anzustellen. Die Teilnehmenden wissen um die regionalen Versorgungsstrukturen und können Betroffenen Empfehlungen für eine weiterführende Diagnostik bzw. Behandlung geben.

Sucht: Medien-/Drogen und Tabakkonsum

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer, Frühzeichen von Suchtentwicklung zu erkennen, die unterschiedlichen Suchtformen zu differenzieren und interdisziplinäre Angebote zu initiieren.
 

 

Inhalt

Depression, Angst und psychosomatische Störungen im Kindes- und Jugendalter

Literatur
Kapitel aus Lehrbüchern oder Fachartikel zu den Themen Depression und Angststörungen im Kindes- und Jugendalter, nach eigenem Ermessen

Sucht: Medien-/Drogen und Tabakkonsum

Pflichtliteratur:

Batra, A.; Bilke-Hentsch, O.: Praxisbuch Sucht, 2. Aufl., Thieme Stuttgart 2016

Methodik

 

 

 

 

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Depression, Angst und psychosomatische Störungen im Kindes- und Jugendalter
Gibt es Burnout bei Kindern und Jugendlichen?


Dr. med. Leonhard Funk, Oberarzt Abteilung für Psychosomatik und Kinder- und Jugendpsychiatrie, Sozialpädiatrisches Zentrum Winterthur (SPZ), Departement für Kinder und Jugendmedizin, Kantonsspital Winterthur
 

 

Sucht: Medien-/Drogen und Tabakkonsum

Dr. med. Oliver Bilke-Hentsch MBA
;
Modellstation SOMOSA Winterthur
 


 

 

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Das Kursdatum für die nächste Durchführung folgt.

Unterricht:
4 Lektionen à 45 Minuten

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
auf Anfrage auf Anfrage

Downloads und Broschüre

Downloads