Digitale Medien in der Patientenedukation

Kurzbeschreibung

Der Einsatz von digitalen Medien hat in der Patientenedukation ein grosses Potenzial. Der räumlich und zeitlich flexible Einsatz von Audio-Podcast, Video und Screencast eignet sich sehr gut, um Patientinnen und Patienten Edukationsanliegen näherzubringen. Auch in der innerbetrieblichen Schulung können digitale Medien eingesetzt werden. Umsetzungsbeispiele:

Podcast für Patientenedukation
Patienten werden zu ihrer chronischen Erkrankung, z.B. Diabetes mellitus, interviewt. Aus den Interview-Bausteinen wird ein Podcast zum Thema "Leben mit Diabetes" entwickelt.

Video für innerbetriebliche Schulung
Ein Beratungsgespräch nach der Methode der Motivierenden Gesprächsführung wird aufgezeichnet. Das Video wird mit Kommentaren ergänzt, die auf Schlüsselpunkte in der Gesprächsführung hinweisen.

Screencast für Patientenedukation und innerbetriebliche Schulung
Ausgehend von einer Powerpoint-Präsentation wird ein Screencast-Film erstellt. Durch die Kombination von visueller Information und gesprochenem Text lassen sich komplexe Inhalte als anregende E-Learning-Lerneinheit aufbereiten und anschaulich präsentieren.

Im Modul erwerben Sie Grundlagen der Mediendidaktik und der Gestaltung von audiovisuellen Medien. Im Selbststudium vertiefen Sie Ihr Wissen und erarbeiten ein Konzept für ein eigenes Medienprojekt. Ergänzend dazu profitieren Sie von Einzelberatungen zu Ihrem Projekt. Das realisierte Medienprojekt wird am letzten Kurstag präsentiert.

Beispiel Medienprojekt: Video Knie-Transfer

Mehr zum Einsatz von Digitalen Medien finden Sie im Artikel „Digitale Spielformen in der Patientenedukation“, erschienen im Magazin „Vitamin G“, 3, Seite17, Departement Gesundheit, ZHAW

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung Digitale Medien in der Patientenedukation (5 ECTS)

Start: 27.11.2019

Dauer: 8 Tage

Kosten: CHF 2'550.00

Bemerkung zu den Kosten: Kosten bei Buchung des CAS Klinische Kompetenzen in Patienten- und Familienedukation: CHF 2'400.00
Die Kursunterlagen sind im Preis inbegriffen. Weitere Fachliteratur geht zu Lasten der Teilnehmenden.

Für die Umsetzung des Medienprojekts sind entsprechende Softwareprogramme notwendig. Diese sind teilweise kostenlos. Kostenpflichtige Programme können bei Bedarf zu günstigen Konditionen über die ZHAW bezogen werden.

Durchführungsort: Die Kurstage finden im Gebäude des Departements Gesundheit, wenige Gehminuten vom Bahnhof Winterthur statt.

ZHAW
Departement Gesundheit
Technikumstrasse 71
8401 Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Diplomierte Fachpersonen aus den Bereichen Pflege, Ergotherapie, Physiotherapie und Hebammen sowie weitere Berufsgruppen im Gesundheitswesen.

Ziele

Absolventinnen und Absolventen

Inhalt

Methodik

Die Weiterbildung ist berufsbegleitend. An den Präsenztagen werden handwerkliche Fertigkeiten und Fähigkeiten im Umgang mit digitalen Medien eingeübt. Inputs zu den verschiedenen Themenbereichen der Mediendidaktik und der Gestaltung audiovisueller Medien werden vermittelt. Im Selbststudium vertiefen die Teilnehmenden ihr Wissen und erarbeiten ein Konzept für ihr Medienprojekt. Das Selbststudium wird durch E-Learning-Formen begleitet. Ergänzend dazu erhalten die Teilnehmenden eine Einzelberatung durch die Dozierenden, in der spezifische Herausforderungen des Medienprojekts besprochen werden. Die realisierten Medienprojekte werden am letzten Kurstag präsentiert.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Anmeldung

Zulassung

Anmeldeinformationen

8 Tage à 7 Lektionen Präsenzunterricht. Zusätzlich müssen rund 90 Stunden für das Selbststudium eingerechnet werden.


Kursdaten (Änderungen vorbehalten):

Durchführung 2019
27.11.2019
28.11.2019
02.12.2019
03.12.2019
04.12.2019
08.01.2020
09.01.2020
05.02.2010

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
27.11.2019 27.10.2019 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre