Motorik und Körperbehinderung / Verhaltensauffälligkeiten im Schulkontext

Kurzbeschreibung

Motorik und Körperbehinderung

Motorische Kompetenz ist entscheidend, um im Schulalltag zu bestehen und wird i.R. vorausgesetzt. Es ist deshalb wichtig, motorische Einschränkungen zu erkennen, zu benennen und sie auch zu klassifizieren. Ebenso ist die Kenntnis möglicher therapeutischer Ansätze und insbesondere ihre Wirksamkeit Grundlage der Vermittlungsfunktion einer Schulärztin zwischen Schule, Eltern und betroffenem Kind, sowie Therapeutinnen.

 

Verhaltensauffälligkeiten, die sich in Abhängigkeit von psychoemotionaler Reifeverzögerung, ADHS und ASS im Umfeld Schule manifestieren.

Beurteilung von Fallbeispielen mit Kindern und Jugendlichen, deren Symptomenspektrum in den Bereich der genannten Entwicklungsstörungen fällt.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung: "Motorik und Körperbehinderung / Verhaltensauffälligkeiten"

Start: auf Anfrage

Dauer: 1 Nachmittag

Kosten: CHF 250.00

Durchführungsort: ZHAW
Departement Gesundheit
Technikumstrasse 71
8401 Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Motorik und Körperbehinderung: Leistungsnachweis:

Kurze Synopsis des Stoffes (2-3 Seiten) für CAS-Teilnehmende

Ziele und Inhalt

Ziele

 Motorik und Körperbehinderung

Die Teilnehmenden

 

Verhaltensauffälligkeiten, die sich in Abhängigkeit von psychoemotionaler Reifeverzögerung, ADHS und ASS im Umfeld Schule manifestieren

Die Teilnehmenden erkennen Kinder und Jugendliche, die Verhaltenssymptome von psychoemotionaler Reifeverzögerung, ADHS und ASS aufweisen.
Sie wissen, an wen sich die Eltern und die schulischen Fachpersonen wenden können, um fachliche Beratung und Unterstützung einzuholen.

 

Inhalt

Motorik und Körperbehinderung

Vorstellung einer systematischen Erfassung der Motorik mittels neurologischer Untersuchung und kleinen Zweier-Übungen. Abweichungen (Spastik, Dystonie und Ataxie) mittels Video-Beispielen. Definition F82, resp. motorische Unreife. Wirksamkeit von Therapien: Vorbereitung mittels bereitgestellter Papers.
Hilfsmittel: Links und Anlaufstellen im Vorfeld. Nachteilsausgleich: Rechtliche Grundlagen und Vorgehensweisen im Vorfeld.

 

 

 

Verhaltensauffälligkeiten / ADHS und ASS

Verhaltensauffälligkeiten von Kindern und Jugendlichen, die sich bei psychoemotionaler Reifeverzögerung, ADHS und ASS im Umfeld Schule manifestieren, sind abhängig von verschiedenen Faktoren wie Alter, intellektuelles Leistungspotential und Kompetenzmuster, Art des schulischen Umfelds, Sozialisierungsgrad mit Gleichaltrigen, psychosozialer und familiärer Hintergrund, etc

Der Hauptfokus liegt in der differentialdiagnostischen Einordnung in die drei ätiologischen Entitäten, Berücksichtigung von sich gegenseitig überlappenden Symptomen und Festlegen des weiteren Vorgehens. Für die drei Verhaltensspektren werden Instrumente zur Diagnose und Möglichkeiten der Therapie vorgestellt sowie auf das vorhandene fachliche Beratungsangebot eingegangen.

Methodik

Motorik und Körperbehinderung

Vorstellung einer systematischen Erfassung der Motorik mittels neurologischer Untersuchung und kleinen Zweier-Übungen. Abweichungen (Spastik, Dystonie und Ataxie) mittels Video-Beispielen. Definition F82, resp. motorische Unreife.

Wirksamkeit von Therapien: Vorbereitung mittels bereitgestellter Papers.

Hilfsmittel: Links und Anlaufstellen im Vorfeld

Nachteilsausgleich: Rechtliche Grundlagen und Vorgehensweisen im Vorfeld.

Weitere Fragen und Anliegen zum Thema Behinderung können die Teilnehmenden im Vorfeld anbringen. Sie werden, wenn möglich behandelt oder persönlich beantwortet.

 

Verhaltensauffälligkeiten, die sich in Abhängigkeit von psychoemotionaler Reifeverzögerung, ADHS und ASS im Umfeld Schule manifestieren

Es werden vorgängig Fallvignetten an die Teilnehmenden verschickt. Die konkreten Fälle von Kindern und Jugendlichen im Kontext dieser Faktoren verschickt und im Kurs interaktiv besprochen.

Pflichtliteratur:  wird später bekannt gegeben.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Motorik und Körperbehinderung
Dr. med. Regula Schmid,
Leiterin Kinderneurologie, Sozialpädiatrisches Zentrum, Departement Kinder- und Jugendmedizin, Kantonsspital Winterthur
 

 

 

 

Verhaltensauffälligkeiten, die sich in Abhängigkeit von psychoemotionaler Reifeverzögerung, ADHS und ASS im Umfeld Schule manifestieren
Dr.med. Urs Hunziker,
senior consultant Entwicklungspädiatrie, Sozialpädiatrisches Zentrum Winterthur (SPZ)
 

 

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Nächste Durchführung 2019.

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
auf Anfrage auf Anfrage

Downloads und Broschüre

Downloads