CAS Selection & Assessment Expert

Kurzbeschreibung

Der CAS Selection & Assessment Expert ist speziell auf Experten/-innen in den Bereichen Selektion und Assessment ausgerichtet. Er ermöglicht es Personen, die mind. über einen Bachelor in Psychologie und über ausgewiesene praktische Erfahrung verfügen, sich als Experte/-in im Feld der Personaldiagnostik zu vertiefen und die Kompetenzen gezielt zu erweitern.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies in CAS Selection & Assessment Expert (14 ECTS)

Start: 20.09.2018

Dauer: 16 Tage

Kosten: CHF 8'900.00

Durchführungsort: IAP Institut für Angewandte Psychologie und weitere Räume in Zürich und Umgebung.

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der CAS richtet sich an Fachpersonen aus dem europäischen deutschsprachigen Raum, die seit mindestens zwei Jahren im Bereich der Personalselektion tätig sind und zumindest über einen Bachelor in Psychologie verfügen. Dies sind insbesondere:

Ziele

Die Teilnehmenden

Inhalt

Der CAS ist eine breit abgestützte, wissenschaftsbasierte Weiterbildung von Experten/-innen für Experten/-innen. Sie ermöglicht es Personen, die über mindestens einen Bachelor in Psychologie und ausgewiesene praktische Erfahrung (mind. 2 Jahre) verfügen, sich als Fachperson gezielt im Feld der Personaldiagnostik zu vertiefen und die diesbezügliche Kompetenz spezifisch zu erweitern. Es ist die einzige Weiterbildung in der Schweiz, die speziell auf Experten/-innen in den Bereichen Selektion und Assessment ausgerichtet ist.

Die Inhalte umfassen Modelle und wissenschaftliche Theorien zur Vor-/Selektion und Details zum Diagnostik-Prozess. Zudem werden unterschiedliche Verfahren auf ihre wissenschaftliche und praktische Tauglichkeit hin untersucht und übergreifende Fragestellungen diskutiert, wie z.B. Haltung und Recht, Ethik, die Zukunft der Assessments und die dunkle Seite der Persönlichkeit. Auch praktische Aspekte wie die Qualität der Auswahlentscheidungen, mündliche und schriftliche Feedbackformen und spezielle Auswahlsituationen werden bearbeitet.

Begleitet von Experten/-innen werden wissenschaftliche Erkenntnisse gemeinsam reflektiert und die eigene Praxis kritisch hinterfragt. Auf der Basis eines offenen Austausches über alte und neue Fragen der psychologischen Diagnostik wird eine Plattform geboten, auf der sich Fachpersonen auf Augenhöhe austauschen und dadurch effektiv profitieren können.

Methodik

In der Weiterbildung lernen Experten/-innen nach Flipped-Classroom-Ansätzen mit- und voneinander. Durch das Studium von wissenschaftlichen Artikeln und die Vertiefung bzw. den Austausch an den Präsenztagen findet der Transfer von der Forschung in die Praxis statt.

Die Themen werden nicht programmatisch vertieft, sondern kontextorientiert und kritisch. Die Teilnehmenden müssen bereit sein, ihre eigene professionelle Praxis transparent zu reflektieren und sich in Diskussionen einzubringen.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassung

Zugelassen werden Personen mit einem Psychologiestudium (mind. BSc) aus dem europäischen deutschsprachigen Raum. Teilnehmende müssen im Feld der Personalselektion tätig sein  und über eine solide fachwissenschaftliche Grundausbildung verfügen.

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
20.09.2018 Anmeldung

Downloads und Broschüre