MAS Systemische Beratung

Kurzbeschreibung

Der MAS vermittelt Kenntnisse in systemischer, ressourcen- und lösungsorientierter Beratung und deren Umsetzung in die Beratungspraxis. Der Schwerpunkt liegt in der Erarbeitung der beraterischen Handlungskompetenz. Der Abschluss als Master of Advanced Studies in Systemischer Beratung qualifiziert, professionelle Beratung mit Einzelnen, Familien und anderen sozialen Systemen durchzuführen. Die Beratungskompetenz umfasst neben fundiertem Fach- und Methodenwissen auch die Erarbeitung einer reflektieren Haltung sich selbst und den Klientensystemen gegenüber.

Der MAS Systemische Beratung ist als vollwertige Systemische Weiterbildung von Systemis anerkannt.

Auf einen Blick

Abschluss: Master of Advanced Studies ZFH in Systemische Beratung (60 ECTS)

Start: 01.04.2019

Dauer: 3 Jahre

Bemerkung zu den Kosten: DAS Ressourcen- & lösungsorientierte Beratung IAP: CHF15 900.–
Weiterbildungskurs Ressourcen- und lösungsorientierte Fallbesprechung: CHF 3 900.–
oder Wahl-CAS (Preise siehe Anbieter)
Master-Modul: CHF 2 950.–

Durchführungsort: IAP Institut für Angewandte Psychologie und weitere Räume in Zürich und Umgebung.

Unterrichtssprache: Deutsch

Infoveranstaltung: Jetzt zur Infoveranstaltung anmelden.

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der Weiterbildungs-Masterstudiengang richtet sich an Fachpersonen der Sozialarbeit, der Psychologie, der Pädagogik, der Medizin, des Gesundheitswesens, der Theologie sowie an Personen in verwandten Berufen im psychosozialen Arbeitsfeld, die beraterisch tätig sind.

Ziele

Die Teilnehmenden

Richard Rordorf
«Ich gehe heute sehr viel achtsamer und bewusster mit mir selbst und den Systemen um, in denen ich lebe und mich bewege.»

Richard Rordorf, Absolvent MAS Systemische Beratung, Facharzt für Allgemeine Innere Medizin und Hämatologie (FHM)

Inhalt

Der MAS Systemische Beratung vermittelt Kenntnisse in systemischer, ressourcen- und lösungsorientierter Beratung und deren Umsetzung in die beraterische Praxis im jeweiligen institutionellen Kontext.

Zu den Inhaltsschwerpunkten gehören Beratungstheorien und -konzepte mit dem Hauptfokus auf dem systemisch-lösungsorientierten Ansatz, auf Beratungsmethodik und wichtigen Anwendungsfeldern wie Klärungshilfe und Mediation, Stress und Burnout, Familienkonflikte, Umgang mit Helfersystemen etc. Mittels begleitender Supervision soll das eigene beraterische Handeln reflektiert und dadurch kompetent und professionell gestaltet werden.

Der Schwerpunkt des MAS Systemische Beratung liegt auf der Erarbeitung beraterischer Handlungskompetenz. Erfahrene Praktiker/innen bieten Einblick in ihr beraterisches Wirken und ihre beraterische Erfahrung.

Der MAS besteht aus dem DAS Ressourcen- & lösungsorientierte Beratung IAP, einem Wahl-CAS bzw. dem Weiterbildungskurs Ressourcen- und lösungsorientierte Fallbesprechung sowie dem Mastermodul. Während der DAS die beraterischen Grundkompetenzen vermittelt, kann durch den modularen und flexiblen Aufbau des MAS ein bestimmtes Beratungsthema nach Wahl weitervertieft werden, dies sowohl auf der praktischen als auch auf der theoretischen Ebene.

Aus dem Weiterbildungsangebot der ZHAW werden folgende CAS anerkannt:

Die Anerkennung von Zertifikatslehrgängen im Themenbereich von anderen Hochschulen ist möglich und wird durch die Studienleitung geprüft.

Weiterbildungsangebote für Beratungen, die im Organisationskontext stattfinden, finden Sie unter MAS Coaching, Supervision & Organisationsberatung und MAS Coaching & Organisationsberatung.

Der MAS Systemische Beratung ist als vollwertige Systemische Weiterbildung von Systemis anerkannt. Absolventen sind unter bestimmten Bedingungen berechtigt, das Kürzel Systemis zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Downloads.

Methodik

Der MAS zeichnet sich durch methodische Vielfalt aus. Gearbeitet wird mit

Unterricht

Berufsbegleitende, 3-jährige postgraduale Weiterbildung

Beginn jeweils im Frühjahr

Teilzeitstudiengang
Monatlich 1.5 Tage während der ersten 2 Jahre, danach je nach Wahl-CAS unterschiedlich (Änderungen vorbehalten)

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassung

Zulassungsbedingungen
Abschluss einer staatlich anerkannten Hochschule inklusive Vorgängerinstitution (Uni oder FH) oder adäquate Abschlüsse auf Hochschulstufe. Zulassung ohne Hochschulabschluss ist möglich. Es erfolgt eine Äquivalenzprüfung mit sur-dossier-Entscheid durch die Studienleitung.

Die Teilnehmenden müssen zu Beginn des Weiterbildungs-Masterstudiengangs den Nachweis erbringen, dass für sie die Möglichkeit einer beraterischen Tätigkeit während der Weiterbildung besteht. Zudem verpflichten sie sich, ihre beraterische Arbeit mittels Videoaufnahmen der Supervision zugänglich zu machen.

Für Teilnehmende von MAS-Lehrgängen, die «sur dossier» ohne Hochschulabschluss (Fachhochschule, Pädagogische Hochschule, Universität) zugelassen werden, ist die ergänzende Teilnahme am Weiterbildungskurs «Wissenschaftsbasiertes Arbeiten» obligatorisch. Die Aufnahme in den MAS bzw. bei modularen MAS in das Mastermodul ist erst nach Absolvierung des Kurses möglich, jedoch noch nicht definitiv. Die Studienleitung entscheidet über die finale Aufnahme.

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
01.04.2019 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links