CAS Natur im Siedlungsraum

Kurzbeschreibung

Stimmen ehemaliger Kursteilnehmenden: 

Eveline Gisel: Geht städtischen Grünräumen auf Tuchfühlung (Video)

Andreas Würsch: Von Dachbegrünung auf Stadtbegrünung (Video)

Naturnahe und strukturreiche Flächen sind in unseren Städten und Siedlungsgebieten rar geworden. Werden sie gezielt in neue Bauvorhaben integriert, tragen sie zu einer erhöhten Lebensqualität bei und fördern die Biodiversität. Zudem wird das städtische Klima um ein Vielfaches verbessert. Für den Menschen und viele Pflanzen- sowie Tierarten stellen naturnahe Flächen kostbare Rückzugsgebiete dar. Die Nutzung dieses Potenzials erfordert einen neuartigen und interdisziplinären Ansatz: sei es bei der Planung und Ausarbeitung von Bauprojekten oder bei der nachfolgenden Nutzung und Pflege des Areals.

In allen Modulen ist Soziale Nachhaltigkeit (Wahrnehmung, Partizipation, Kommunikation und Akteursanalyse) als begleitendes Thema enthalten. Es wird die Relevanz der sozialen Nachhaltigkeit für den Zusammenhang mit den Fachthemen erarbeitet.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies in Natur im Siedlungsraum (15 ECTS)

Start: 28.09.2018

Dauer: 25 Tage

Kosten: CHF 5'500.00

Bemerkung zu den Kosten: Im Kursgeld inbegriffen sind Unterlagen, Unterrichts- und Prüfungsgebühren sowie das Zertifikat. Individuelle Verpflegung, Reisekosten, Unterkunft und Literatur gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

Modul 1 – Einführung in die Stadtökologie und Stadtnatur CHF 1'100.00
Modul 2 – Instrumente zur Umsetzung naturnaher Projekte CHF 1'100.00
Modul 3 – Integration der Natur im Siedlungsraum CHF 1'100.00
Modul 4 – Integration der Natur in die Gebäude CHF 1'100.00
Modul 5 – Integration der Natur in die Quartiere CHF 1'100.00

Durchführungsort: Die Vermittlung der theoretischen Grundlagen erfolgt in der Stadtgärtnerei, Zentrum für Pflanzen und Bildung von Grün Stadt Zürich und an der ZHAW Wädenswil im Campus Grüental. Exkursionen führen in ausgewählte Regionen der Schweiz.

Stadtgärtnerei Zentrum für Pflanzen und Bildung
Sackzelg 25-27
8047 Zürich

Lageplan: Stadtgärtnerei

Unterrichtssprache: Deutsch

Persönliche Beratung: Unsere Studienleiterin Nathalie Baumann beantwortet gerne Ihre Fragen. Vereinbaren Sie ein persönliches Gespräch mit ihr. Sie freut sich auf Ihren Anruf.

Netzwerk: Die Vernetzung der Fachpersonen und der Abgänger ist uns auch nach Abschluss des Zertifikatslehrgangs ein wichtiges Anliegen. Wir bieten unseren Kursteilnehmenden einen jährlichen Netzwerkanlass.

Unsere Weiterbildungsangebote: aktuell & informativ – abonnieren Sie unseren Newsletter

Flurina Gradin: Städtisches Grün braucht Perspektivenwechsel (2 weitere Videos ganz oben)

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Das Angebot richtet sich an Personen mit einem Hochschulabschluss (ETH, Universität, Fachhochschule). Bei entsprechender Erfahrung und Kompetenz steht die Weiterbildung Fachkräften aus Ökologie- und Planungsbüros, Verwaltungen wie auch im Bildungswesen Tätigen und interessierten Privatpersonen offen. Die Studienleitung prüft eine mögliche Aufnahme.

Ziele

Nach Abschluss des Zertifikatslehrgangs «Natur im Siedlungsraum» sind Sie in der Lage

Inhalt

Modul 1 – Einführung in die Stadtökologie und Stadtnatur (3 ECTS / 5 Präsenztage)

Basiswissen, das Verstehen der urbanen Ökologie sowie die Beziehung zwischen Mensch und Natur bilden die Voraussetzungen, um Verbesserungsmöglichkeiten für komplexe Ökosysteme im städtischen Raum zu erfassen und zu erkennen.

Modul 2 – Instrumente zur Umsetzung naturnaher Projekte (3 ECTS / 5 Präsenztage)

Die Basis um naturnahe Projekte erfolgreich zu realisieren, sind Kenntnisse der relevanten Gesetze und Verordnungen. Ebenso wichtig ist eine funktionierende Zusammenarbeit mit Gemeinde- und Stadtverwaltungen, Privaten, Verbänden und weiteren Akteuren.

Modul 3 – Integration der Natur im Siedlungsraum (3 ECTS / 5 Präsenztage)

Die Berücksichtigung der drei räumlichen Ebenen Siedlungsraum, Quartier und Gebäude ist für die Planung von naturnahen Projekten im urbanen Raum wesentlich. Besonders relevante Aspekte sind Funktionsweise und Pflege von Migrationswegen für Flora und Fauna und dem Einfluss des Menschen auf renaturierte, vernetzte Räume.

Modul 4 – Integration der Natur in die Gebäude (3 ECTS / 5 Präsenztage)

Gebäude bilden die kleinste räumliche Ebene im Siedlungsraum. Deren Umgestaltung in naturnahe Objekte ist anspruchsvoll und zentral für die ökologische Integration in ein urbanes Gesamtprojekt.

Modul 5 – Integration der Natur in die Quartiere (3 ECTS / 5 Präsenztage)

Die Umsetzung naturnaher Projekte auf Quartiersebene beeinflusst die Nutzung vorhandener Freiräume und hat Auswirkungen auf das (Zusammen-) Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen. Eine gute Planung berücksichtigt die ökologischen wechselseitigen Beziehungen innerhalb der räumlichen Ebenen.

Methodik

Der CAS ist in fünf Module gegliedert. Alle Module können einzeln besucht werden, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen. Anerkannte Fachpersonen aus der Schweiz vermitteln das Know-how in Vorlesungen, praxisorientierten Übungen und Exkursionen. Die im Unterricht und für die Unterlagen verwendete Sprache ist Deutsch.

Unterricht

Der Zertifikatslehrgang dauert rund 12 Monate (inkl. Leistungsnachweis) und kann berufsbegleitend absolviert werden. Er umfasst 25 Präsenztage, in der Regel Freitag. Zusätzlich vertiefen die Teilnehmenden die Lerninhalte im Selbststudium.

CAS Natur im Siedlungsraum
CAS Natur im Siedlungsraum

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Kooperationspartner

Mit Unterstützung des Bundesamts für Umwelt BAFU

Der Zertifikatslehrgang wird auch durch unseren Kooperationspartner HES-SO/hepia in französischer Sprache in Genf angeboten.
Haute école du paysage, d'ingénierie et d'architecture de Genève (HES-SO/hepia)


 

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Teilnehmende, die sich für den vollständigen CAS anmelden, haben Vorrang gegenüber jenen, die einzelne Module buchen.

Bitte beachten Sie die Abweichung zu den «Allgemeinen Zulassungs- und Teilnahmebedingungen für Weiterbildungsveranstaltungen an der ZHAW»: Ein schriftlicher Rückzug der Anmeldung vor Anmeldeschluss ist ohne Kostenfolge möglich. Bei Abmeldung nach Anmeldeschluss oder bei Nichterscheinen wird das gesamte Kursgeld in Rechnung gestellt. Bereits einbezahlte Kursgelder werden nicht zurückerstattet.

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
28.09.2018 28.08.2018 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads