SMGP Exkursion: 100 Jahre Iscador - die Mistel als Arzneipflanze, Arzneipflanzen in urbaner Umgebung

Kurzbeschreibung

Normalerweise führen uns die Exkursionen in abgelegene Gebiete. Doch die urbanen Zonen sind pharmakobotanisch auch interessant: Die Biodiversität in Städten und Agglomerationen ist im Vergleich zu heutigem Landwirtschaftsland gemäss neusten Studien viel grösser. Zudem finden sich die Hersteller hochwertiger pflanzlicher Arzneimittel in urbanen Gebieten. Vor 100 Jahren wurde das Mistel-Produkt ISCADOR in die Klinik eingeführt. Dementsprechend steht am ersten Tag die Mistel, in ihrer Gestalt eine ganz besondere Pflanze, im Mittelpunkt: Natürliche Standorte, Produktion und Wirksamkeit werden diskutiert und betrachtet. Das Programm wird ergänzt durch einen Besuch in der Klinik Arlesheim (ehemals Ita-Wegmann-Klinik). Am Samstag führt uns die pharmakobotanische Exkursion in die Reinacher Heide, einem speziellen Naturschutzgebiet an der Birs. Zum Abschluss lädt der Merian-Park zum Verweilen. Vermittelt und repetiert werden Kenntnisse zur Botanik und Wirksamkeit der Arzneipflanzen, die wir entlang des Flusses und im Park antreffen. Zudem soll während der ganzen Exkursion ein Austausch von Wissen und Erfahrung zwischen den Teilnehmenden erfolgen.

Auf einen Blick

Start: 04.05.2018

Dauer: 2 Tage

Kosten: CHF 195.00

Bemerkung zu den Kosten: Preis für SMGP-Mitglieder CHF 195.-

Preis für Nichtmitglieder CHF 265.-

Reisekosten sowie Kosten für Übernachtung und Nachtessen sind separat zu entrichten.

Die Anmeldung ist als defintiv zu betrachten. Die Teilnehmendenzahl ist auf 25 beschränkt. Nachmeldungen nach dem Anmeldeschluss vom 31. März 2018 wenn Plätze frei sind möglich - es wird aber ein Zuschlag für Mehraufwand von CHF 75.- erhoben. Weitere Informationen zum Kurs erhalten Sie nach dem Durchführungsentscheid.

Durchführungsort: Iscador AG,Arlesheim

Reinacher Heide

Merian-Gärten, Basel

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Kenntnisse über die für Aerztinnen und Aerzte, Veterinärmedizinerinnen und Veterinärmediziner und für Apothekerinnen und Apotheker wichtigsten Arzneipflanzen in der Natur, d.h. deren Botanik sowie deren Wirkungsweise. Befähigung, die wichtigsten Arzneipflanzen in der Natur wieder zu erkennen und unter Berücksichtigung des Artenschutzes (Nachhaltigkeit) diese zu sammeln und zu verarbeiten. Kennen von grundlegenden analytische Methoden/Prinzipien in der Phytotherapie (z.B. Standardisierung). Erlernen der Herstellung von in der Phytotherapie wichtigen galenischen Formen. Beherrschen des Rezeptierens von pflanzlichen Arzneimitteln und die Versicherungsleistungen durch die Krankenkassen sowie Listeneinteilung der pflanzlichen Arzneimittel kennen. Befähigung ein eigenes phytotherapeutisches Grundsortiment zusammenzustellen.

Die Weiterbildung der SMGP endet für Ärztinnen und Ärzte mit dem von der FMH anerkannten "Fähigkeitsausweis Phytotherapie (SMGP)". Die übrigen Absolvierenden erreichen das "Phytotherapie-Zertifikat SMGP". Damit können Apothekerinnen und Apotheker bei der FPH den "Fähigkeitsausweis FPH in Phytotherapie" beantragen. Den Tierärztinnen und Tierärzten wird der Fähigkeitsausweis "Veterinärphytotherapie GST" verliehen. Details zur Weiterbildung und zu den entsprechenden Reglementen finden Sie jederzeit aktuell auf www.smpg.ch .

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassung

Bitte beachten Sie die Abweichung zu den "Allgemeinen Zulassungs- und Teilnahmebedingungen für Weiterbildungsveranstaltungen an der ZHAW". Auf der Homepage der SMGP finden Sie die geltenden Reglemente.

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
04.05.2018 31.03.2018 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Links