WBK Additive Fertigung (3D-Druck)

Kurzbeschreibung

Additive Fertigungsverfahren (3D-Druck) gewinnen zunehmend an Bedeutung. Während diese Technologie zunächst der Herstellung von Prototypen und Modellen diente, halten additive Fertigungsverfahren inzwischen auch Einzug in die Serienfertigung. In verschiedenen Bereichen des Maschinenbaus, der Medizintechnik oder der Flugzeugindustrie haben sich additive Fertigungsverfahren für die Produktentwicklung und die Produktion bereits etabliert.

Der Weiterbildungskurs (WBK) Additive Fertigung (3D-Druck) vermittelt die verschiedenen additiven Fertigungsverfahren und die korrespondierenden Prozesse zur Vor- und Nachbereitung von diversen Anwendungen und vertieft diese in praktischen Übungen. Darüber hinaus zeigt er die Vorteile gegenüber der konventionellen Fertigung wie auch die Grenzen der additiven Fertigung auf.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung

Start: 28.09.2017

Dauer: 9 Nachmittage

Kosten: CHF 2'700.00

Bemerkung zu den Kosten: Die Kurskosten beinhalten auch die Maschinenbenutzung sowie das benötigte Material.

Durchführungsort: ZHAW School of Engineering
Zentrum für Produkt- und Prozessentwicklung (ZPP) - Lagerplatz 22 - 8400 Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Folgende Zielgruppen spricht der WBK Additive Fertigung (3D-Druck) an:

aus

Ziele

Die Absolvierenden

Inhalt

Modul 1: Additive Fertigungsprozesse und Maschinen

Die Teilnehmer

Inhalte

1.1 Additive Fertigung (3D-Drucken) in Gesellschaft und Industrie

1.2 Vorstellung der wichtigsten additiven Verfahren, Maschinen und Anwendungen (Prinzip, Vorteile, Nachteile, Nachbearbeitung/Beschichtung)

1.3 Ökonomische und ökologische Aspekte: additiv vs. konventionell

Modul 2: Materialien und Bauteilprüfung in der additiven Fertigung

Die Teilnehmer

Inhalte

2.1 Materialien

2.2. Bauteilprüfung oder Charakterisierung

2.3. Verfahren zur Nachbehandlung

Modul 3: Konstruktion und Gestaltung

Die Teilnehmer

Inhalte

3.1 Vorbereitungen, Voraussetzungen und Grundlagen der Additiven Fertigung

3.2 Additiv fertigungsgerechte Konstruktion/Produktentwicklung (Konstruktionsempfehlungen)

Modul 4: Additive Fertigung in der Praxis

Die Teilnehmer

Inhalte

4.1 FDM Drucker

4.2 SLM Maschine (Selektives Laserschmelzen)

4.3 SL Maschine (Stereolithographie)

Methodik

Das Ausbildungsprogramm umfasst verschiedene Aktivitäten wie Vorlesungen, praxisorientierte Übungen und Fallbeispiele, Gruppenarbeiten, Arbeiten an der Maschine sowie Selbststudium.

Unterricht

Der WBK Additive Fertigung (3D-Druck) wird berufsbegleitend absolviert und umfasst 9 Halbtage zu je 4 Lektionen, insgesamt also 36 Lektionen.

Der Unterricht findet jeweils am Donnerstag von 14:00-17:30 Uhr statt.

Kurstage: 28.9. / 5.10. / 26.10. / 2.11. / 9.11. / 16.11 / 23.11. / 30.11. / 7.12.2017 (Ferien 12. & 19.10.2017)

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Das Team der Dozierenden besteht aus ausgewiesenen Fachpersonen mit Kompetenzen im akademischen und praktischen Bereich. Zum Team gehören u.a.:

Anmeldung

Zulassung

Zugelassen sind:

Es werden keine CAD-Kenntnisse vorausgesetzt.

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
28.09.2017 28.08.2017 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links

Infomaterial bestellen

Broschüre bestellen

Broschüre