CAS Cross Border Wealth Management France

Kurzbeschreibung

Die Schweizer Vermögensverwaltungsbranche befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Durch die faktische Aushöhlung des Bankgeheimnisses und die angestrebte Weissgeldstrategie steht das Schweizer Wealth Management und Private Banking in stärkerer Konkurrenz zu Anbietern im Land der ausländischen Kunden. Die Vermögensverwalter brauchen neue Kompetenzen, um die ausländischen Kunden halten zu können. Die Kunden erwarten heute eine umfassende Beratung für ihre Gesamtvermögensverhältnisse. Das betrifft insbesondere Kompetenzen bei Steuer-, Erbschafts- und Vorsorgefragen. Kundenberater und Wealth Management Professionals erhalten mit diesem Zertifikatslehrgang die Möglichkeit, sich vertiefte länderspezifische Kompetenzen anzueignen. Der CAS baut auf einem Cross Border Wealth Management-Kurs auf, der vom Swiss Finance Institute/Centro di Studi Bancari angeboten wird (www.sfi.ch und www.csbancari.ch) und schliesst mit dem europaweit anerkannten CAS-Zertifikat ab.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies in Wealth Management France (12 ECTS)

Start: auf Anfrage

Dauer: 4 Monate

Kosten: CHF 7'500.00

Bemerkung zu den Kosten: CHF 7‘500.00 für das spezialisierte Modul. 
Das Basismodul beim Swiss Finance Institute/Centro di Studi Bancari kostet CHF 4‘330.00. Ein Package-Preis (Basismodul und
spezialisiertes Modul) ist verfügbar und beträgt CHF 9‘800.00.

Durchführungsort: Zürich, an zentraler Lage

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Kundenbetreuer im Wealth Management/Private Banking sowie andere Beschäftigte und Selbstständige in der Branche wie z.B. unabhängige Vermögensverwalter, Finanz- und Steuerplaner, Asset Manager, Family-Office-Verantwortliche, Anwälte und Back-Office-Mitarbeiter.

Ziele

Die Teilnehmenden des CAS Cross Border Wealth Management France eignen sich umfassende Kompetenzen an, die für eine grenzüberschreitende Finanzberatung von Privatkunden notwendig sind. Diese Kompetenzen umfassen insbesondere länderspezifische Fragen im Bereich Regulierung, Steuern, Erbschaft, Vorsorge und neue Geschäftsmöglichkeiten. Die Teilnehmer sind in der Lage vernetzt zu denken, alternative Lösungsvarianten sowie Szenarien zu erarbeiten und überblicken die finanzielle Situation des Kunden in seiner Gesamtheit. Durch die starke praktische Orientierung des Unterrichts sind die Teilnehmenden in der Lage, das Gelernte sogleich in der Praxis einzusetzen.

Inhalt

Basismodul (durchgeführt durch anerkannte Kooperationspartner):

Spezialisiertes Modul (durchgeführt durch die ZHAW)

Methodik

Der CAS Cross Border Wealth Management France zeichnet sich durch die praktische Anwendbarkeit aus. Neben dem Kontaktunterricht wird insbesondere Wert auf das individuelle sowie gruppenorientierte Lösen von Beispielübungen und Fallstudien aus der Praxis gelegt. Das Gelernte kann so sofort in der praktischen Tätigkeit angewendet werden. Der Leistungsnachweis erfolgt am Ende des Lehrgangs mittels einer schriftliche Prüfung.

Unterricht

Der Unterricht findet in sechs Blöcken à 1.5 Tagen statt (jeweils Freitag ganzer Tag und Samstagmorgen).

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Kooperationspartner

Université Paris-Dauphine

Swiss Finance Institute 

Centro di Studi Bancari

Anmeldung

Zulassung

Die Zulassung zum CAS setzt voraus:

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
auf Anfrage auf Anfrage

Downloads und Broschüre