CAS Solution Design

Kurzbeschreibung

Im CAS Solution Design lernen Sie Methoden und Modelle kennen, mit denen Sie ohne viel technischem Verständnis agil und benutzernah digitale Lösungen entwerfen können. Wir vermitteln Ihnen sorgfältig ausgewählte Technologien und Werkzeuge, mit denen Sie innert kürzester Zeit und mit minimalem Programmieranteil Prototypen erstellen. Im Rahmen von Einzel- und Gruppenprojekten erfolgen praxisnahe Anwendungen, in denen die Prinzipien von agilen (wert-orientiert und iterativ) Vorgehensweisen und Model-Driven Engineering (MDE) erlernt und angewendet werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Prototypen als Machbarkeits- und Nützlichkeitsnachweis (z.B. im Rahmen von Human-Centered Design und Minimum Viable Products) sowie zur Steuerung marktreifer Produktionen (z.B. im Rahmen von Requirements Engineering, Monitoring und Testing) einsetzen können.

Der CAS Solution Design befähigt Sie, unklar definierte und komplexe Ideen schnell und unkompliziert fassbar zu machen, indem Sie Prototypen erstellen. Mit Prototypen können Sie Lösungsideen veranschaulichen, deren Nutzen aufzeigen und mit Usern testen. So erhalten Sie frühzeitiges Feedback und wissen, ob sich Ihr Lösungsansatz eignet und umsetzbar ist. Schliesslich dienen Prototypen als Anforderungsdokumentation und Bauanleitung, was die marktreife Produktion beschleunigen kann. Mit diesen Fähigkeiten sind Sie bei der Konzipierung und Ausarbeitung digitaler Produkte von Anfang an beteiligt!

Der CAS kann einzeln oder als Teil des MAS Wirtschaftsinformatik, MAS Business Analysis oder MAS Supply Chain & Operations Management absolviert werden.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies ZFH in Solution Design (12 ECTS)

Start: 24.08.2018

Dauer: 16 Tage

Kosten: CHF 8'000.00

Bemerkung zu den Kosten:

Durchführungsort: Campus der ZHAW School of Management and Law, Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der CAS richtet sich an Verantwortliche für Informationssysteme aus unterschiedlichen Wirtschaftszweigen sowie Institutionen der öffentlichen Verwaltung, die über deren Konzeption, Aufbau oder Beschaffung zu entscheiden haben.

Ebenfalls spricht der CAS Personen aus Entwicklung und Programmierung an, welche sich mehr in Richtung Design und Business orientieren möchten. Bespiele möglicher Rollen/Funktionen sind:

Dieser CAS orientiert sich an Teilnehmende mit wenig bis gar keinem Informatikvorwissen oder Programmierkenntnissen.

Inhalt

Modul 1: Data-oriented Solution Design

Datenmodelle

Technologien

Modul 2: Process-oriented Solution Design

BPMN - Engine basierte Lösungen

Workflow-basierte Lösungen

Methodik

Die Lehrinhalte des CAS werden einerseits in Lehrgesprächen vermittelt, andererseits soll in Diskussionen von den Erfahrungen der Teilnehmenden profitiert werden.

Unterricht

Der Unterricht findet jeweils am Freitag und Samstag statt.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Anmeldung

Zulassung

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Absolventinnen und Absolventen von Hochschulen (FH/Universität) mit mind. 3 Jahren Berufserfahrung sowie an Berufsleute ohne Hochschulabschluss mit mind. 5 Jahren Berufserfahrung und entsprechenden Weiterbildungsausweisen (höhere Fachschule oder höhere Fachprüfung mit eidg. Fachausweis/Diplom).

Englischkenntnisse werden vorausgesetzt, weil im Studiengang mit englischer Literatur gearbeitet wird.

Über die definitive Zulassung entscheidet die Studienleitung.

Anmeldeinformationen

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
24.08.2018 24.07.2018 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre