MAS Public Management

Kurzbeschreibung

Im MAS Public Management lernen die Studierenden mit zeitgemässem Managementwissen sowie Selbst- und Sozialkompetenz ihre Führungsaufgabe wirkungsvoll zu erfüllen, Projekte zu realisieren und den Wandel in Organisationen zu gestalten. Der MAS Public Management vermittelt neben rechtlichen Grundlagen wissenschaftliche Theorien, Konzepte und Instrumente in Bereichen wie Strategisches Public Management, Operations- und Projektmanagement, Finanzielle Steuerung, Stakeholdermanagement, Human Capital Management und Leadership. Die Studierenden nehmen zudem an einem Development Center und an Coachings teil.

Der MAS ist modular aufgebaut und basiert auf den vier eigenständigen CAS (8 Module) des Executive Programs in Public Management IVM sowie dem Mastermodul (Modul 9), in welchem die Masterarbeit verfasst wird.

Auf einen Blick

Abschluss: Master of Advanced Studies ZFH in Public Management (60 ECTS)

Start: laufend

Dauer: 418 Kontaktlektionen (84 Halbtage)

Kosten: CHF 33'000.00

Bemerkung zu den Kosten:

Gesamtkosten 33‘000.-
(davon Kosten für das Mastermodul: 4‘200.-)

Durchführungsort: Campus ZHAW School of Management and Law, Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Infoveranstaltung: Infoveranstaltung Institut für Verwaltungs-Management

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der MAS richtet sich vor allem an Mitarbeitende aus folgenden Bereichen:

Angesprochen sind insbesondere Mitarbeitende

Ziele

Siehe Ziele der vier eigenständigen CAS, welche die minimale fachliche Voraussetzung für einen Antrag zum Übertritt ins Mastermodul MAS Public Management bilden.

Ziele des abschliessenden Mastermoduls (Masterarbeit, 12 ECTS):

Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage

Inhalt

Der MAS ist modular aufgebaut. Er gliedert sich in die vier CAS des Executive Programs in Public Management IVM sowie das Mastermodul (Masterarbeit)

Methodik

Das Studium besteht aus Kontaktlektionen und Selbststudium.

Die acht Module aus den vier aufbauenden CAS umfassen jeweils einen Arbeitsaufwand von 150 Stunden (Kontaktlektionen und Selbststudium zusammen). Das Mastermodul umfasst nochmals 300 Stunden. Leistungsnachweise gemäss Modulplan.

Kontaktlektionen
Die Kontaktlektionen dienen einerseits der Vermittlung des fachlichen Wissens, andererseits dem Praxistransfer. Im Rahmen von Workshops, Individual- und Gruppenarbeiten sowie Fallbearbeitungen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, das theoretische Wissen mit ihrer beruflichen Alltagssituation zu verknüpfen.

Selbststudium
Das Selbststudium dient unter anderem dem Literaturstudium, der Vor- und Nachbereitung des Unterrichts, der Bearbeitung von Übungen und Aufgaben und der Vorbereitung bzw. Erarbeitung von Leistungsnachweisen.

Unterricht

Berufsbegleitend, in einem Zeitraum von ca. 2,5 Jahren

Unterrichtstage sind in der Regel Freitagnachmittag und Samstagvormittag

(Zweieinhalb Jahre: 418 Kontaktlektionen (84 Halbtage), d.h. 408 Kontaktlektionen (82 Halbtage) aus den vier CAS sowie 10 Kontaktlektionen (2 Halbtage) aus dem Mastermodul/Masterklasse)

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassung

Reguläre Zulassung

Zum Masterstudiengang wird zugelassen, wer folgende Voraussetzungen erfüllt:

‚Sur Dossier‘ Zulassung

Personen, die nicht über einen Hochschulabschluss verfügen, werden zugelassen, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

Die Aufnahme ins Mastermodul bedingt, dass gesamthaft 48 Credits aus den Modulen gemäss Modulplan erworben sind.

Die Aufnahme setzt ein Zulassungsgespräch mit der Studienleitung voraus.

Des Weiteren gilt die Sur-dossier-Quote für Mastermodule gemäss kantonaler Weisung.

Anmeldeinformationen

Anmeldungen werden in der Regel in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Siehe

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
laufend Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre