CAS Gerontagogik – Fördern und Unterstützen im Alter

Kurzbeschreibung

Ältere Menschen unterstützen.
Die Gerontagogik unterstützt ältere Menschen anhand gezielter Methoden und Organisationsformen, damit sie körperlich wie psychisch lernfähig bleiben oder es wieder werden. Die meisten Sinneseinschränkungen treten erst im Alter auf und oft wird ihre Tragweite nicht erkannt: Isolation und Rückzug als mögliche Folgen vergrössern die Gefahr von Fehldiagnosen.

Komplexe Einschränkungen verlangen nach vielseitigen Interventionen.
Wer ältere Menschen mit erworbenen Behinderungen begleiten, betreuen und gezielt fördern will, benötigt dazu fundiertes Wissen: über die körperliche und psychische Entwicklungsfähigkeit im Alter, über alters- und behinderungsbedingte Beeinträchtigungen und ihre Folgen für die Betroffenen und ihr Umfeld sowie über mögliche Unterstützungsmassnahmen. Dabei sind vielseitige, rehabilitativ unterstützende Interventionen von Bedeutung, welche die Selbständigkeit verbessern, die gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen und die Lebensqualität steigern.

Praxisbezogenes, interdisziplinäres Lernen.
Wir legen Wert darauf, Wissen zu vermitteln, das direkt im Berufsalltag umgesetzt werden kann. Hierfür nutzen wir im Unterricht Beispiele aus den Tätigkeitsfeldern der CAS-Teilnehmenden. Fallwerkstätten und Praxisreflexion sowie das Lernen über die Professionsgrenzen hinweg haben dabei einen hohen Stellenwert.

 

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies in Gerontagogik - Fördern und Unterstützen im Alter (15 ECTS)

Start: 18.01.2018, 31.01.2020

Dauer: 18.01.2018 bis 28.09.2018, 168 Kontaktstunden

Kosten: CHF 6'900.00

Durchführungsort: ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Unterrichtssprache: Deutsch

«Entwicklungspotenzial bei älteren Menschen aktivieren: Dazu möchte ich in der Weiterbildung anregen.»

Barbara Baumeister, Studienleiterin

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Angesprochen sind Fachpersonen aus dem Sozial- und Gesundheitswesen, insbesondere aus dem stationären und ambulanten sozialarbeiterischen, heilpädagogischen und pflegerischen Bereich. Die Teilnehmenden wollen sich vertieft mit alterstypischem Lernverhalten und an die Klientel angepassten Umweltbedingungen auseinandersetzen, um alte Menschen mit Einschränkungen und erworbenen Behinderungen gezielt zu fördern und in ihrer selbstbestimmten Lebensführung zu unterstützen. Sie haben Interesse am interdisziplinären Zugang zur Thematik.

Ziele

Die Teilnehmenden werden befähigt, das vermittelte Wissen in ihrer Praxis umzusetzen und weiterzuentwickeln. Daraus leiten sich folgende Ziele ab:

Inhalt

Theoretische Grundlagen: Fördern und Unterstützen im Alter

Sinnesbehinderungen

Institutionskonzepte, Arbeitsweisen und Methoden

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Kooperationspartner

Anmeldung

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
18.01.2018 03.11.2017 Anmeldung
31.01.2020 08.11.2019

Downloads und Broschüre

Downloads

Links

Broschüre