CAS Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung

Kurzbeschreibung

Schwierige Gespräche sicher und kompetent gestalten.
In der Praxis der Sozialen Arbeit sind schwierige Gesprächssituationen an der Tagesordnung: konflikthafte Themen, belastende Situationen und herausfordernde Persönlichkeitsstile von Klientinnen und Klienten. All dies stellen hohe Anforderungen an die Kompetenz der Fachpersonen, zielführende und individuell zugeschnittene Gesprächsstrategien zu entwickeln und umzusetzen.

Verschiedene Ansätze – ein Ziel.
Die Erfahrung zeigt, dass eine bestimmte Methode der Gesprächsführung allein nicht ausreicht, um den verschiedenen Herausforderungen gerecht zu werden. Vielmehr ist es hilfreich, auf eine breite Vielfalt von Ansätzen zurückgreifen zu können. Der CAS bietet daher eine fundierte Vertiefung verschiedener Strategien der Gesprächsführung mit einen besonderen Augenmerk auf Methoden der Beziehungsgestaltung.

Schwerpunkte für eine gelingende Praxis.
In der Weiterbildung steht die Erweiterung der praktischen Handlungskompetenzen stets im Vordergrund. Das erarbeitete Wissen wird durch kontinuierliche Übung mit Praxisbeispielen gefestigt, der Transfer in den eigenen beruflichen Alltag durch Supervision und Intervision begleitet. Der Schwerpunkt der Lernerfahrung der Teilnehmenden liegt auf einem integrativen Verständnis von Methoden der Gesprächsführung, das persönliche Eigenarten von Fachpersonen sowie Klientinnen und Klienten einschliesst und als Ressource für konstruktive Gespräche nutzt. So können relativ neu in ihrem Beruf stehende und erfahrene Fachpersonen gleichermassen ihr bisheriges Wissen und Können erweitern und vertiefen.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies in Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung (15 ECTS)

Start: 22.08.2018, 31.08.2020

Dauer: 22.08.2018 bis 27.06.2019, 168 Kontaktstunden

Kosten: CHF 8'100.00

Durchführungsort: ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der CAS richtet sich an Fachpersonen der Sozialen Arbeit sowie verwandter Disziplinen, die ihre Kompetenzen in Gesprächsführung erweitern und vertiefen wollen. Angesprochen werden Praktikerinnen und Praktiker, die beratend und betreuend tätig sind, speziell Fachpersonen im Kindes- und Erwachsenenschutz, im Straf- und Massnahmenvollzug, in der Bewährungshilfe, in der Kinder- und Jugendhilfe, in der Familienhilfe, in ambulanten und stationären psychiatrischen und sozialpädagogischen Kontexten wie Jugend- und Wohnheimen, in polyvalenten Sozialdiensten und in der Schulsozialarbeit.

Ziele

Die Teilnehmenden

Inhalt

Modul 1: Grundlagen und Praxis (5 ECTS)

Modul 2: Methoden (5 ECTS)

Modul 3: Spezifische Situationen (5 ECTS)

«Wirksame Interventionen und ihre wissenschaftliche Anbindung sind mir ein Anliegen.»

Klaus Mayer, Studienleiter

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Kooperationspartner

Eine Kooperation des Instituts für Delinquenz und Kriminalprävention und des Instituts für Sozialmanagement

Anmeldung

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
22.08.2018 08.06.2018 Anmeldung
31.08.2020 05.06.2020

Downloads und Broschüre

Downloads

Links

Broschüre