WBK Biografiearbeit in der Kinder- und Jugendhilfe

Kurzbeschreibung

Kinder und Jugendliche, die nicht Zuhause aufwachsen, haben oft keinen natürlichen Bezug zu ihrer eigenen Biografie. Es kann daher eine wichtige Aufgabe von Fachpersonen sein, den Betroffenen diesen Zugang zu eröffnen und sie dabei zu unterstützen, wichtige Aspekte ihrer Biografie kennen zu lernen. Dieser Kurs bietet eine handlungsorientierte Einführung in die Grundlagen und Methoden der Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen in der stationären Jugendhilfe, in Pflege- und Adoptivfamilien und anderen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung Biografiearbeit in der Kinder- und Jugendhilfe

Start: 15.06.2018

Dauer: 16 Kontaktstunden

Kosten: CHF 750.00

Durchführungsort: ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Fachpersonen aus der stationären Kinder- und Jugendhilfe, aus Adoptiv- und Pflegekinderdiensten, Adoptiv- und Pflegeeltern sowie weitere Fachpersonen, die längerfristig mit Kindern und Jugendlichen, die nicht Zuhause aufwachsen können, zu tun haben. Weitere Fachpersonen, die sich für dieses Thema interessieren und sich dafür qualifizieren möchten.

Ziele

Die Teilnehmenden

Inhalt

Biografische Ereignisse und Erfahrungen positiver und negativer Art prägen das aktuelle und zukünftige Leben eines Menschen. Sie begleiten ihn in seinem Alltag, bestimmen sein Denken, Empfinden und Handeln und die Gestaltung von Beziehungen. Die Reflexion der eigenen Biografie dient dem Verständnis in der Gegenwart und einer möglichen Gestaltung der Zukunft.
Dieser Weiterbildungskurs stellt eine Einführung in die Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen dar und zeigt deren Bedeutung in der Kinder- und Jugendhilfe auf. Die Teilnehmenden werden mittels praktischer Übungen in diese Arbeit eingeführt. Es wird begründet, warum und für welche Kinder Biografiearbeit wichtig sein kann. Grundsätze der Biografiearbeit werden erläutert und diskutiert sowie hilfreiche Methoden und Instrumente (z.B. Lebensbuch) vorgestellt und im Sinne einer Selbsterfahrung angewendet. Die Indikation zur Anwendung von Biografiearbeit, das konkrete Vorgehen in der Hilfeplanung und die Rolle der Eltern werden ebenfalls beleuchtet. Ein wichtiger Aspekt stellt auch die Diskussion und Reflexion von Herausforderungen und Grenzen der Biografiearbeit dar. Das Thema wird anhand von Fallbeispielen reflektiert.

Methodik

In diesem Kurs kommt ein abwechslungsreicher Mix zwischen kurzen Impulsvorträgen im Plenum, einführenden Übungen zur Biografiearbeit mit Erlebnischarakter, sowie Vertiefungen in Kleingruppen anhand von Fallbeispielen zur Anwendung. Es werden verschiedene Möglichkeiten geboten, Dinge auszuprobieren und Fragen zu stellen.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Kursdaten: 15./16. Juni 2018

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
15.06.2018 11.05.2018 Anmeldung

Downloads und Broschüre