WBK Psychologische Interventionen im Erwachsenenschutz

Kurzbeschreibung

Die Arbeit im Erwachsenenschutz ist sehr anspruchsvoll. Mandatsführende sowie Fachpersonen der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden arbeiten häufig mit psychisch schwer belasteten oder beeinträchtigten Menschen. Was hilft im Umgang mit den Betroffenen und ihren Angehörigen? Dieser Kurs vermittelt Fachwissen zu verschiedenen psychischen Störungsbildern und zeigt hilfreiche Vorgehensweisen und Interventionen für den Berufsalltag. Konkret sind dies Gesprächsführung, Beziehungsgestaltung und Hausbesuche.
Ein wichtiger Teil in diesem Arbeitskontext ist zudem der sorgsame Umgang mit sich selbst. Auch dazu lernen die Teilnehmenden entsprechende Strategien kennen.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung Psychologische Interventionen im Erwachsenenschutz

Start: 21.03.2019

Dauer: 21.03.2019 bis 22.03.2019, 16 Kontaktstunden

Kosten: CHF 800.00

Durchführungsort: ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Angesprochen sind Fachpersonen der Sozialen Arbeit und verwandter Disziplinen wie Psychologie, Pädagogik oder Recht mit Aufgaben im Erwachsenenschutz, die ihre Handlungskompetenz im psychologischen Kontext erweitern und vertiefen möchten.

Ziele

Die Teilnehmenden

Inhalt

Im Erwachsenenschutz zeigen sich bei der Mandatsführung wie auch bei der Anordnung von Massnahmen immer wieder Probleme im Umgang mit psychisch beeinträchtigten Klientinnen und Klienten und/oder ihren Angehörigen. Dieser WBK vermittelt Fachwissen zu wichtigen psychiatrischen Störungsbildern und vertieft bereits vorhandenes Wissen. Im Fokus stehen hilfreiche Vorgehensweisen für konkrete Situationen im Arbeitsalltag. Gesprächsführung, Beziehungsgestaltung und zielführende Verhaltensweisen bei Hausbesuchen werden anhand praktischer Beispiele thematisiert und reflektiert. Eigene Fallbeispiele und Fragen aus der Praxis der Kursteilnehmenden sind erwünscht und können eingebracht werden. Zudem werden für diese Arbeit spezifische Belastungsfaktoren eruiert und verschiedene kurz- und langfristig wirksame Strategien zum Erhalt der eigenen Gesundheit angeschaut und geübt.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Gabriela Baumgartner-Nietlisbach, Dr. phil., Leitende Psychologin, Psychiatrisch-Psychologische Poliklinik Stadt Zürich

Anmeldung

AGB

Zulassungs- und Teilnahmebedingungen

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss  
21.03.2019 22.02.2019 Anmeldung

Downloads und Broschüre